Sonntag, 24. März 2013

Schweinchen im Matsch

Neulich schickte meine eine liebe Kollegin mir ein Foto mit dem Kommentar: "So eine hätte ich gerne" und war völlig begeistert.
Ich dachte mir: "Na, was mich da wohl erwartet" und öffnete das Foto.
Das Foto zeigte einen Kuchen. Einen Kuchen mit Schweinen.
Nicht das Problem dachte ich mir und machte mich ein paar Tage später ans Werk.

Man nehme:

einen Rührkuchen wie beliebt
eine Schokocreme (ich habe hierfür einen Pudding gekocht, allerdings mit weniger Milch)
gaaaanz viele KitKat Mini Riegel
und etwas Fondant (vorzugsweise in rosa)

Dann geht es auch schon ans Werk.
Nachdem der Kuchen fertig gebacken und ausgekühlt ist, den Pudding kochen und einen Tortenring um den Kuchen machen (wahlweise kann man auch den Kuchen in der Form lassen, wenn man keinen Tortenring besitzt), den Pudding über den Kuchen gießen und das Ganze auskühlen lassen.


Wenn der Pudding schön fest geworden ist, den Ring vorsichtig lösen.
Dann beginnt man damit, die KitKat um den Kuchen herum zu drapieren.
Am Besten halten die Riegel, wenn man die Rückseite mit einem warmen Messer erwärmt und so an den Kuchen anklebt. (Dann halten sie besser und treiben einen nicht halb in den Wahnsinn,weil irgendwo immer einer wieder umfällt).
Zum Schluss kommt noch ein dekoratives Schleifchen drum herum:



Nun fehlen noch die Schweinchen.
Diese werden der Einfachheit halber aus Fondant geformt und man lässt sie über Nacht ein wenig antrocknen:






Die Schweinchenteile werden auf der Creme drapiert und ein wenig angedrückt:


Fertig ist der Schweinchen im Matsch-Kuchen:









Kommentare: